Moderatoren

Karsten Migels

Karsten Migels besitzt wohl eine der wohl bekanntesten Moderatorenstimmen. Der ehemaligs mehrfache Badische Meister begann mit zwölf Jahren mit dem Radsport. Eher wohl durch Zufall, denn eine Fussballerkarriere kam für ihn nicht in Frage. Sein Talent bewies er danach auf den Rennrad beim RVC Reute. Nachdem er einige Jahre sogar den Sprung in die Nationalmannschaft bei der Jugend und den Amateuren schaffte, wurde er 1982 Deutscher Juniorenmeister im Querfeldeinfahren. Bei der WM im gleichen Jahr wurde er Neunter, eine sehr beachtliche Leistung. Doch so richtig ins Rampenlicht geriet der 53 Jahre alte Karsten Migels als Sportmoderator mit der unverwechselbaren Stimme. Seit dem Jahre 1997 ist er für Eurosport bei allen großen Rundfahrten dabei und seine fachlichen Kommentare sind ebenso legendär, wie sein Wissen über jeden Fahrer. Bei der Tour de France, beim Giro oder der Spanienrundfahrt – ohne Karsten Migels geht es nicht. Das machen sich auch die Veranstalter der Radsportevents in der lokalen Umgebung zu Nutze. Ob die Crossrennen in Lorsch oder in Bensheim, immer stand er mit dem Mikrophon an der Strecke. Er wird auch bei den Deutschen Crossmeisterschaften im Januar 2018 die Stimme sein wenn es um Meisterehren auf dem tollen Kurs gehen wird.

Radsport-Fans kennen den TV-Kommentator Karsten Migels vor allem durch seine fachliche und mitreißende Art die Radsportübertragungen auf Eurosport zum kommentieren. Mit den “Bergischen Löwen” möchte der 53jährige die Möglichkeit nutzen, seine Heimat, das Bergischen Land unter Radsportler und Radfahrern aller Art bekannter zu machen. 

Den ersten Kontakt zum Radsport knüpfte der 1964 in Bochum geborene im Alter von 12 Jahren. Neben Erfolgen auf Straße und Bahn sind vor allem die Deutschen Meisterschaften 1980 und 1982 in der Disziplin Cross oder Querfeldein erwähnenswert, wo sich Karsten Migels die Silber- bzw. Goldmedaille sicherte. Während seiner Zugehörigkeit zur Junioren- und Amateurnationalmannschaft ist unter anderem ein 9. Platz bei der WM 1982 in Frankreich zu verzeichnen. Ein schwerer Sturz 1984 beendete die hoffnungsvolle Rennsportkarriere jedoch vorzeitig. Nach ersten Schritten als Moderator beim MTB-Weltcup in Kirchzarten 1992 und verschiedenen anderen Rennen, engagierte Eurosport Karsten Migels 1997 zur Tour de Suisse. Unmittelbar ging es ohne “Einrollphase” als Radsportexperte und Nachfolger des legendären Peter Woydt und später von Klaus Angermann weiter.

Seit nunmehr zwanzig Jahren arbeitet Karsten Migels als freier Journalist beim Fernsehsender Eurosport. Für Eurosport berichtet er von allen großen Ereignissen des Radsports. Neben der Tour de France von Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Giro d’Italia, Spanienrundfahrt, Klassiker wie Mailand – San Remo, Flandern Rundfahrt, Paris – Roubaix ect..

Die Leidenschaft zu “seinem” Radsport ist der Grundstein für das Fachwissen und die emotionale Berichterstattung während dieser Übertragungen, für die Karsten Migels seit vielen Jahren bekannt ist.


Henning Tonn

Im Gegensatz zu Karsten Migels kann man Henning als den regionalen Rennsprecher sehen.

Der ehemalige Amateurrennfahrer ist allerdings schon seit Jahren 60mal pro Jahr bei Straßen-, Cross-, MTB-Rennen, Volksläufen, Präsentationen oder Triathlonveranstaltungen am Mikro im Einsatz.

Henning Tonn bezeichnet sich selber gerne als Wald- und Wiesensprecher. Wir sehen das etwas anders, Henning ist einer dieser Radsportstimmen die es mit großem Unterhaltungswert, westfälischen Humor und geballter Fachkompetenz schafft, scheinbar mühelos durch einen ganzen Renntag zu führen und dabei auch das nicht Radsportspezifische Publikum abzuholen.